Author Topic: Der Audio I/O Interface an mAirList-Thread  (Read 247 times)

Uli Nobbe

  • Regular
  • *
  • Posts: 554
  • actually not broad- or webcasting
    • View Profile
    • Impressum
    • Email
Der Audio I/O Interface an mAirList-Thread
« on: January 08, 2019, 15:33:48 »
Hallo Community,

immer wieder werden in verschiedenen Threads Interfaces angesprochen, die die entscheidende Schnittstelle zwischen mAirList und einem Mischpult darstellen.
Ich halte das aber für viel zu verteilt / weit gestreut, als dass man mal einen Überblick darüber erhält, was so bei euch am Start ist.

Es gibt einen Thread für "Wie sieht es in euren Studios aus" und "Euer mAirList Layout", aber eine Sammlung der Interfaces fehlt. Das ist bedauerlich - vor allem, weil da immer wieder mal Fragen zu auftauchen.

Ich würde an dieser Stelle gerne auflisten, was "da draußen" so am Start war oder ist und diesen ersten Eintrag immer wieder aktualisieren.

Aktuell verfügbar und von Forennutzern bereits eingesetzt:
  • ESI
    • Gigaport HD+ (Achtung, nur Ausgänge, kein Eingang über dieses Interface!)
  • Marian
    • Seraph 8+ (PCIe!)

  • RME
    • Fireface UC
    • Madiface USB
Mischpulte mit integrierter Mehrkanal-Soundkarte:
  • D&R (Tipp von Torben: Nicht mit USB 3.0 verwenden, bitte die Forensuche bemühen)
    • Airence
    • Airlite
    • Webstation
[Sonderfall] Virtuelle Mischpulte & Soundkarten:
  • Audinate
    • Dante Virtual Soundcard

  • VB Audio
    • Virtual Audio Cable
    • Voicemeeter / Banana
Diskussionswürdig / im Markt gesichtet, aber derzeit bei keinem Diskussionsteilnehmer in Betrieb bzw. getestet:
  • Behringer U-Phoria UMC1820
  • Tascam US-16x08
Veraltet / nur noch gebraucht im Markt:
  • Audiotrak (heute: ESI)
    • Maya EX 5
    • Prodigy 7.1 HiFi

  • ESI
    • U46 DJ / SE / XL

  • Lynx Studio Technology
    • AES16

  • M-Audio
    • Delta 410 (aus einem Thread aus dem Jahr 2004)
    • Delta 1010LT (Achtung: PCI, nicht PCIe!)

  • Terratec (seit 2014 im Konzern der Ultron AG)
    • Producer Phase 26 USB
    • Producer Phase 28 PCI
(wird fortgesetzt, sobald ihr euch mit weiteren Beiträgen beteiligt)
« Last Edit: Today at 12:10:17 by Uli Nobbe »
mAirList v6.1.9

Torben

  • Administrator
  • Doktor mAirList
  • *****
  • Posts: 17140
    • View Profile
Re: Der Audio I/O Interface an mAirList-Thread
« Reply #1 on: January 08, 2019, 15:36:06 »
Zu den D&R-Pulten (Airence, Airlite, Webstation) ist zu sagen, dass diese teilweise erhebliche Probleme machen insbesondere in Verbindung mit USB-3-Ports. Das Forum ist voll von entsprechenden Meldungen...

Uli Nobbe

  • Regular
  • *
  • Posts: 554
  • actually not broad- or webcasting
    • View Profile
    • Impressum
    • Email
Re: Der Audio I/O Interface an mAirList-Thread
« Reply #2 on: January 08, 2019, 15:53:53 »
Hat jemand das Tascam US-16x08 am Start?
Scheint für mAirList ganz nett ausgestattet zu sein und schießt nicht gleich ins Hochpreis-Segment.
mAirList v6.1.9

Bernie

  • Regular
  • *
  • Posts: 361
    • View Profile
    • Email
Re: Der Audio I/O Interface an mAirList-Thread
« Reply #3 on: January 08, 2019, 19:08:53 »
Ich nutze die

- Terratec Phase 26 Producer/USB als Soundkarte und das
- Behringer DX 2000 USB mit Trackstart

unter WIN 10/mAirList 5.3

Uli Nobbe

  • Regular
  • *
  • Posts: 554
  • actually not broad- or webcasting
    • View Profile
    • Impressum
    • Email
Re: Der Audio I/O Interface an mAirList-Thread
« Reply #4 on: January 09, 2019, 01:33:58 »
Danke Dir.  :)

Die Suchfunktion ist echt klasse. Mein Suchstichwort warf leider nicht das aus, was ich gesucht habe - aber durch Zufall bin ich auf andere Threads gestoßen. In denen ging es auch um Mehrkanal-Soundkarten für mAirList, wenngleich sie mittlerweile als überholt gelten dürften (2004 bzw. 2007):
Ich habe daher auch mal die alten Schätzchen hinzugefügt und werde weitere Zufallsfunde ergänzen, auch wenn das mitunter schon Museumsteile sind. Anregungen sind das aber allemal, wie wir damals™ mAirList an den Start bekommen haben.

Die aktualisierte Liste steht immer oben, damit der Thread aktuell bleibt.
mAirList v6.1.9

Timo

  • Regular
  • *
  • Posts: 485
  • mAirList PERSONAL Edition-Nutzer
    • View Profile
    • Email
Re: Der Audio I/O Interface an mAirList-Thread
« Reply #5 on: January 09, 2019, 13:25:18 »
Ich nutzte:

Lynx AES16
RME Madiface USB

Ich nutze aktuell:

Dante DVS

calypso60

  • Regular
  • *
  • Posts: 107
  • Freund wohlklingenden Radios
    • View Profile
Re: Der Audio I/O Interface an mAirList-Thread
« Reply #6 on: January 10, 2019, 19:02:13 »
Hallo allerseits,

ich nutze meine alte Delta 1010LT. Die läuft bei mir unter win10 mit dem letzten verfügbaren win7-Treiber. Zwar habe ich das Airmate USB-Pult - aber USB ist nicht angeschlossen.

Grüße, Martin
Rode NT 1A * Airmate USB * M-Audio Delta 1010LT,
Fernsteuerung: X-Keys-Tastatur, Arcade USB Encoder Board
Vinyl-Zuspieler: EMT 938 ;-)

Uli Nobbe

  • Regular
  • *
  • Posts: 554
  • actually not broad- or webcasting
    • View Profile
    • Impressum
    • Email
Re: Der Audio I/O Interface an mAirList-Thread
« Reply #7 on: January 11, 2019, 00:01:38 »
@Timo
Hui, damit dürftest Du vorerst den Ehrenplatz der eher exotischeren Interfaces erhalten. Anlass genug, die Liste zu erweitern. Nette Ideen, danke.  :)

Hallo Martin  :D

ich nutze meine alte Delta 1010LT. Die läuft bei mir unter win10 mit dem letzten verfügbaren win7-Treiber.

Wie bei mir auch, ja. Scheint mir ziemlich beliebt und entsprechend verbreitet zu sein.
Man muss aber ausdrücklich dazu sagen, dass diese nicht uncoole Karte (von Ausnahmen abgesehen, siehe Thread) ausschließlich in PCI-Steckplätze passt und damit für so gut wie alle neuen PC nicht mehr in Frage kommt. Erst neulich hat ein Nutzer damit "Schiffbruch" erlitten: Er hatte übersehen, dass sein PC gar keinen "alten" PCI-Steckplatz hatte - dumm gelaufen.

Unser PC-Experte @shorty.xs *hüstel* (ja, jeder Sender muss heute doch unbedingt für jede Gelegenheit einen "Spezialisten" haben  ;D) kommentierte das ganz treffend:

Bezüglich der Delta 1010LT, ich habe damals extra einen Rechner drum herum gebaut und ich habe gleich 2 davon, brauchte also ein Board mit 2 alten PCI Slots. Darum ist es bei mir eine relativ alte Intel Plattform geworden. Mache mir aber tatsächlich auch ab und zu mal Gedanken darüber ob ich noch mal umstelle auf was anderes.

Der Terratec-Welle, die hier immer wieder mal durchschwappt steht unser Experte ja eher skeptisch gegenüber:

Terratec war bis zu der Phase Serie, ungefähr gleichwertig zu M-Audio.
Die sind aber insolvent gegangen und der Markenname ist von Ultron übernommen worden. Ich mutmaße mal es handelt sich um die Ultron AG und wenn ich mir deren andere Produkte so ansehe, würde ich tendenziell von denen eher nichts kaufen wollen.

Auf der Terratec-Seite - die sich unabhängig von Ultron immer noch eigenständig präsentiert - steht dazu folgendes:

Quote
Über TERRATEC

Die Marke TERRATEC steht seit über 20 Jahren für zuverlässige sowie hochwertige Audio- und Video-Produkte. Im Jahr 2014 wurde sie Teil der Alsdorfer ultron AG. Bis heute ist TERRATEC dem AV- und TV-Sektor treu geblieben, hat sein Portfolio jedoch um neue Produktgruppen, wie Powerbanks, Speaker und smarte Accessoires erweitert.
Quelle: https://www.terratec.de/

Terratec-Produkte tauchen jedenfalls nicht auf der Seite von Ultron auf - und die Eingliederung in den Konzern erfolgte bereits 2014. Ob sich daraus eine verlässliche Interpretation hinsichtlich der Produktpolitk ableiten lässt?

Gute PCIe Sound-Karten scheint echt ein Nischenmarkt geworden zu sein. M-Audio hat nix mehr, bei ESI gibt's noch eine 4x4 und dann gehst Du schon in Richtung High-End Karten. Und es möge jetzt hier bitte niemand mit SoundBlaster und sonstigen Gamer Kram anfangen, das taugt alles nicht die Bohne.

(Nicht nur) aus diesem Grund habe ich die Liste erweitert auf Zufallsfunde im Netz, um auch aktuell verfügbare Interfaces zur Auswahl zur stellen (ohne Gewähr und Anspruch auf Vollständigkeit). Bei der Gelegenheit habe ich heute die Marian Seraph 8 als - meiner Meinung nach - würdigen 1010-Nachfolger für PCIe entdeckt und in die Liste aufgenommen.
mAirList v6.1.9

shorty.xs

  • Regular
  • *
  • Posts: 1481
  • 6.1.9 Home / PRO mit mAirListDB Serv. PostgreSQL
    • View Profile
    • Radio-Zoom Webradio mal anders. Wir sind einfach näher dran.
Re: Der Audio I/O Interface an mAirList-Thread
« Reply #8 on: January 11, 2019, 10:24:56 »
@Timo
Hui, damit dürftest Du vorerst den Ehrenplatz der eher exotischeren Interfaces erhalten. Anlass genug, die Liste zu erweitern. Nette Ideen, danke.  :)
Lynx kannte ich nicht mal, als Hersteller. Wenn ich mir die Preise so ansehe, weiß ich jedenfalls wieder, warum ich noch analog arbeite und noch keine Anschaffung eines Digitalpultes mit entsprechender Soundkarte in Betracht gezogen habe. Klar, die haben meist auch analoge Eingänge aber wenn schon, dann richtig.

Was ist denn das Gegenstück zur Dante DVS, das ist ja nur ein Stück Software, der Ton muss aber ja irgendwo raus kommen und weiter verarbeitet werden?

Unser PC-Experte @shorty.xs *hüstel* (ja, jeder Sender muss heute doch unbedingt für jede Gelegenheit einen "Spezialisten" haben  ;D) kommentierte das ganz treffend:
Naja "Experte" ist sicherlich übertrieben. Ich arbeite hauptberuflich in der Branche, in einer sehr spezifischen Nische und habe viele Jahre, den technischen Support geleitet. Aber Experte? Ich mache das doch erst seit 20 Jahren.  ;) Sagen wir einfach, ich habe eine gewisse Erfahrung mit besonderen Anforderungen an IT.

(Nicht nur) aus diesem Grund habe ich die Liste erweitert auf Zufallsfunde im Netz, um auch aktuell verfügbare Interfaces zur Auswahl zur stellen (ohne Gewähr und Anspruch auf Vollständigkeit). Bei der Gelegenheit habe ich heute die Marian Seraph 8 als - meiner Meinung nach - würdigen 1010-Nachfolger für PCIe entdeckt und in die Liste aufgenommen.
Torben arbeitet mit den Marian Produkten oder zumindest hat er sie mal empfohlen.
Die sind preislich aber schon eine etwas andere Hausnummer, wie die alten M-Audio oder Terratec (Phase) Karten.

Allerdings hat die Seraph 8, 2 Features im "Beast DSP" die mich sehr interessieren:
  • 48 Kanal Mischpult, latenzfrei
  • Fernsteuerbar über MIDI mit 2-Klick Control Zuweisung
Das hatte ich bisher nur bei einigen RME Karten auf dem Schirm. (wird jetzt etwas Off-Topic)

Da ein digitaler Mixer (gebrauchter DHD oder sowas) erst einmal vom Budget her nicht in Frage kommt, suche ich nach alternativen und habe eine alte Idee wieder ausgegraben und bin da gerade in Gedanken etwas am spielen. Hier schlägt gerade mein neues berufliches Aufgabenfeld durch, bei dem technische Kreativität gefragt ist.
Ganzheitlich neuer Studio-Ansatz: Ich habe mal alles über den Haufen geworfen, wie man so üblicherweise an eine Studioausstattung heran geht. Inspiration sind die aktuellen DJ All-in-One controller, wie etwa ein Denon MC6000 (MK-II), der nur noch 2 Stereo Wege vom und zum Rechner (Master out und PFL) hat, der Rest ist Midi oder direkte Mischfunktionen für die Mikrofone oder Mischverhältnis PFL zu Master Signal für den Kopfhörer.

Man kann mAirlist komplett per Midi fernsteuern. Fehlen eigentlich nur noch ein paar Mikrofonkanäle (eben nicht nur 2, wie bei den DJ Controllern und bitte vollwertig entzerrbar) und ggf. ein paar Stereo-Analog ins für alte Zuspieler, DJ set,Telefon und was man sonst noch so rumstehen hat. Wenn man dann noch das übliche Outboard Equipment gleich mit an Board hätte also Kompressor & Gate pro Kanal.

Voicemeeter wäre mir als erstes eingefallen aber der ist eben nicht latenzfrei genug, für direktes Monitoring der Mikrofone.

Jetzt haben wir hier die Marian Karte, die wenn man den Beast DSP mit in die Berechnung einbezieht, preislich plötzlich gar nicht mehr so uninteressant ist. Denn was gäbe es an Midi steuerbaren Alternativen? Behringer XR18 oder gleich ein X32Rack mit USB Addon (hätte nicht gedacht dass ich noch mal Produkte aus dem Hause B. in Betracht ziehe) sind aber vom Preis-Leistungsverhältnis, die besten und messtechnisch wohl in Ordnung (Die Midas Variante soll tatsächlich noch besser sein).

Theoretisch würde auch ein XR12 reichen, das hat aber keine Mehrkanalsoundkarte, das kann höchstens 1x Stereo. Ansonsten wären wir wieder an dem Punkt, dass man ein analoges Signal in einen Digitalmixer einspeist, was nicht wirklich Sinn macht. Wenn digital, dann ohne Medienbruch, wobei ich nicht sicher bin, wie Behringer das intern verbaut hat, denen würde ich auch zutrauen, dass da einfach eine analoge USB-Soundkarte drin ist.
Wobei man beachten muss, dass ein XR18 eine festgelegte Midi Steuerung hat. Wenn ich dort also nicht auf das Behringer eigene Protokoll zurück greife, kann ich trotzdem keine freie Midi Zuweisung an den Kanälen durchführen. Das muss ich im Controller machen. Beim X32 war es mal so, dass man zwar nicht am Gerät selber aber auf einem PC in der Fernsteuersoftware, Midi Kommandos anlernen konnte. Ob das in der aktuellen Version noch geht, nachdem der X32 das Behringer eigenen X-Ctl Protokoll gelernt hat und jetzt direkt mit den X-Toches reden kann, noch funktioniert, kann ich nicht sagen.
Eindeutiger Vorteil für die Serapah 8, die ja gezielt mit der Funktion werben.
Wobei ich eine USB oder Fire-Wire Lösung für diese art der Verarbeitung eigentlich bevorzugen würde. Ich habe haufenweise lüfterlose Thin-Clients (Vergleichbar Intel Nuc) rumfliegen, die für mAirlist allemal ausreichen.
Damit wäre so eine Lösung sogar noch relativ Portabel in einem 4HE Rack unterzubringen und komplett lüfterlos, also leise.
Ein weiterer Vorteil, den ein XR18 oder X32 hat, ist die Automix funktion, die bei Talkanwendungen genutzt werden kann. Nicht besprochene Mikrofone werden automatisch leiser gefahren aber nicht ganz abgeschaltet wie mit einem Gate und man kann glaube ich sogar ein Master Mikrofon für den Modereator setzen der im Zweifel im Bevorrechtigt über die anderen Gruppen ist. Soll sehr gut sein, dieses Feature.
Weitere Alternativen zum Mixer habe ich noch nicht großartig gefunden. Soundcraft UI16 hat keine Soundkarte, das UI24 ist preislich eine komplett andere Liga und kann auch nicht über Midi gesteuert werden.  Einige Bastellösungen gibt es aber ich bin skeptisch ob die zuverlässig genug sind.
Andere habe ich mir noch nicht angesehen aber die beiden Sind wohl die härtesten Konkurrenten in dem Sektor. Bis vor einigen Monaten hätte ich auch ausschließlich Soundkraft gekauft aber inzwischen würde ich davon sogar Abstand nehmen. Denn Software Updates sind extrem selten. Behringer ist schon nicht so schnell, wie es die User gerne hätten aber liefert doch deutlich mehr Features nach.

Fehlt nur noch ein passender Midi-Controller bzw. 2, um eine typische Radio-Split Console nachzubilden.
Optimal sind die Behringer BCF2000, die es leider noch nicht einmal gebraucht gibt und wenn, dann relativ hochpreisig. Bleibt mit einigen Abstrichen ein X-Touch Compact, das ist der einzige aktuelle Controller (mit Motorfadern), der sich programmieren lässt. Leider deutlich größer wie die BCFs, wenn schon größer, würden mir die X-Touch oder X-Touch Extender gefallen aber die lassen sich anscheinend nicht mehr anpassen von der Programmierung. Man kann sie zwar vom Behringer eigenen X-Ctl Protokoll auf reines Midi oder Mackie Hui umschalten aber die Belegung der Fader und Displays, kann man nicht frei gestalten, Mischbetrieb X-Ctl und Midi gleichzeitig ist auch nicht möglich und dann möchte ich das Geld dafür wieder nicht investieren, weil ich nur einen Bruchteil des Gerätes wirklich nutzen kann. Hier merkt man eben dass das Produkt als Zubehör zu den Digitalen Mixern gedacht ist oder als Konkurenz zum Mackie-Hui. Dafür funktioniert es prächtig und ist so umgesetzt, dass garantiert keine Supportanfragen vom Kunden kommen. Advanced User bleiben leider aussen vor.
Dann müsste man also schauen, was im Mackie-Hui mode geht und mAirlist müsste dieses Protokoll erst einmal lernen. Beides viel zu wage um eine Kaufentscheidung zu treffen, ich kann mir auch nicht vorstellen, dass für Torben das HUI Protokoll von Interesse ist.

iCon Qcon ist mir gerade noch mal wieder über den Weg gelaufen, darüber weiß ich aber noch nichts und die sind noch mal einen Schluck teurer wie die X-Touch.
Oder eben selber bauen.
http://wiki.midibox.org/doku.php?id=modulbox
http://wiki.midibox.org/doku.php?id=stuartm_stukontrol

Greetz
Malte
Software macht nicht das was Du möchtest, nur das was Du einstellst.

Torben

  • Administrator
  • Doktor mAirList
  • *****
  • Posts: 17140
    • View Profile
Re: Der Audio I/O Interface an mAirList-Thread
« Reply #9 on: January 11, 2019, 10:43:08 »
Wegen AoIP: Die ganzen virtuellen Soundkarten (Dante DVS, Livewire Driver, Ravenna, Wheatnet-IP) laufen alle problemlos mit mAirList.

Ich benutze hier Dante mit DHD-Pulten als Gegenstück. Timo hat was von Ferrofish, soweißt ich weiß.

Ach, und die Marian-Seraph-Karten laufen auch hervorragend.

Timo

  • Regular
  • *
  • Posts: 485
  • mAirList PERSONAL Edition-Nutzer
    • View Profile
    • Email
Re: Der Audio I/O Interface an mAirList-Thread
« Reply #10 on: January 11, 2019, 17:55:55 »
"Was ist denn das Gegenstück zur Dante DVS, das ist ja nur ein Stück Software, der Ton muss aber ja irgendwo raus kommen und weiter verarbeitet werden?"

Ja, ich habe den Ferrofish Pulse16DX, welcher mir für mein altes DHD RM3200d Dante über den MADI-Umweg zuführt. Klappt super.

"Theoretisch würde auch ein XR12 reichen, das hat aber keine Mehrkanalsoundkarte, das kann höchstens 1x Stereo."

Das hat leider kein USB-Interface für den Computer, sondern nur die Möglichkeit über USB aufzunehmen oder abzuspielen (USB-Stick).
Erst das X-Air18 hat dieses nette Feature mit der Mehrkanalsoundkarte. Habe auch schon mal mit dem Gedanken gespielt zu versuchen, ob ich mAirList damit über MIDI anbinden kann (habe das X-Air18 hier).

« Last Edit: January 11, 2019, 19:28:57 by Timo »

Lord_Femto

  • Regular
  • *
  • Posts: 275
    • View Profile
Re: Der Audio I/O Interface an mAirList-Thread
« Reply #11 on: January 14, 2019, 14:51:06 »
Diskussionswürdig / im Markt gesichtet, aber derzeit bei keinem Diskussionsteilnehmer in Betrieb bzw. getestet:
  • ESI Gigaport HD+ (Achtung, nur Ausgänge, kein Eingang über dieses Interface!)
  • Marian Seraph 8+ XLR (PCIe !8)
  • Tascam US-16x08


Hallo,

also ich möchte einen Zacken für die Marian Seraph 8+ aus der Krone brechen. Torben hatte mir die vor ca. 2-3 Jahren empfohlen und ist bei mir im Einsatz. Auch wenn, wie in einem anderem Thread nicht empfohlen/diskutiert, im ASIO Betrieb. Nach anfänglichen "Problemchen" mit den Marian Treibern i. V. m. mAirlist und ASIO, konnte Torben mit einem Update dies lösen (Marian nutzt eine eigene oder andere Struktur der Bitaufschlüsselung oder so ähnlich), sodass die Karte seit Jahren einwandfrei funktioniert. Das ist die erste Soundkarte, mit der ich wirklich zufrieden bin. Preis/Leistung vollkommen gerechtfertigt und stellen eine ebenbürtige Alternative zu den RME Analoga dar.
Die Seraph Modelle basieren auf PCIe, die Trace Reihe auf PCI.
Zukünftig werde ich die Schnittstelle PC - Mischpult digital gestalten, weshalb ich auf schon auf die Seraph D8 schiele.

Uli Nobbe

  • Regular
  • *
  • Posts: 554
  • actually not broad- or webcasting
    • View Profile
    • Impressum
    • Email
Re: Der Audio I/O Interface an mAirList-Thread
« Reply #12 on: January 14, 2019, 15:13:15 »
Ah, cool, danke.
Ich habe das gleich mal angepasst und die Seraph 8 in den Bereich "produktiv / aktiv" verschoben.

Klingt auf jeden Fall reizvoll für neue Nutzer mit moderneren Rechnern - und vielleicht sogar für shorty.xs, damit der nicht nochmal einen PC mit einem alten Mainboard für seine Delta 1010s zusammenschrauben muss.  :D
Könnte auch für "Umrüster" / "Upgrader" interessant sein. Schade, dass ich die Karte nicht früher auf dem Schirm hatte. Mir fällt da gerade eine Diskussion ein, in der wir diese Empfehlungen hätten brauchen können...  ???

In jedem Fall eine weitere Motivation für mich, diese Liste für die Community zu pflegen.  :)
mAirList v6.1.9

Uli Nobbe

  • Regular
  • *
  • Posts: 554
  • actually not broad- or webcasting
    • View Profile
    • Impressum
    • Email
Re: Der Audio I/O Interface an mAirList-Thread
« Reply #13 on: February 14, 2019, 22:28:55 »
Zeit, den Thread mal wieder zu wecken und ein Interface hinzuzufügen.
Hat jemand von euch das U-Phoria UMC1820 von Behringer am Start?

Liste wurde aktualisiert.  8)
mAirList v6.1.9

Tondose

  • Newbie
  • *
  • Posts: 53
    • View Profile
    • Email
Re: Der Audio I/O Interface an mAirList-Thread
« Reply #14 on: February 15, 2019, 14:56:53 »
In meinem im wesentlichen analogen Biotop setze ich auf die RME Fireface UC, welche bisher unauffällig ihren (Probebetriebs-) Dienst verrichtet. Interessenten sollten beachten, daß die Analogausgänge 7 und 8 unsymmetrisch ausgeführt sind – sie sind so ausgelegt, daß man direkt einen Kopfhörer hineinstecken kann. In meinem Fall wird diesem Ausgang zwecks Symmetrisierung ein Vx57 nachgeschaltet (werden).


Externe Grüße

TSR